Softwarerecht Ohne Fantasiepreise

Meine Kosten im IT-Recht & Softwarerecht

Meine Kosten sind in der Beratung oder Vertragserstellung im IT-Recht im Grunde sehr einfach: Ich habe einen einheitlichen, realistischen Stundensatz und rechne minutengenau ab. Dieser gilt auch bei einer Vertretung nach Außen, allerdings fallen hier die gesetzlichen Gebühren als Mindestgebühren an. Es ist möglich, im Vorhinein ein zeitliches Limit zu vereinbaren, damit es keine überraschenden Kosten gibt – und vor Beauftragung wird eingeschätzt, welcher Zeitaufwand realistisch ist. Zum Vergleich meines Stundensatzes sehen Sie gerne hier bei Statista oder dem Beck-Verlag nach.

Ich vermarkte meine Leistungen dabei ausdrücklich nicht über den Preis, sondern über Qualität und Spezialisierung – wenn Sie mich vergleichen, dann bitte nur mit Kanzleien mit entsprechendem Portfolio. Wenn ich dabei etwas nach unten abweiche im Vergleich, dann weil ich auf eine niedrige Kostenstruktur im Büro achte.

Stundensatz

210 € / Stunde (zzgl. USt.; keine Tätigkeit für Verbraucher!)

Ich habe im gesamten IT-Recht einen einheitlichen Stundensatz für Unternehmen und rechne minutengenau ab.

  • Ein einheitlicher Preis und wir schätzen ein, wie viel Zeit benötigt wird
  • Keine überraschenden Kosten: Sie können Kostendeckel oder Zeitbudgets vereinbaren
  • Bei längeren Projekten gibt es eine Aufgabenübersicht mit Zeitaufwand und Fortschritt über unsere eigene Plattform
  • Bei Erstbeauftragung muss eine Stunde abgenommen werden
  • Auch bei nach Außen gerichteter Tätigkeit gilt der Stundensatz – hier werden aber die gesetzlichen Gebühren als Mindestgebühren berechnet
  • Nicht in der Produkthaftung/Product-Compliance und bei risikoreichen Projekten ggfs. mit Risikozuschlag